UfR-EffizienzCheck | IFB Hamburg
Cookies

UfR-EffizienzCheck

  • Zuschuss in Höhe von bis zu 50 % der Ausgaben
  • Berater/Ingenieurbüro frei wählbar

Energetische Investitionen entscheiden?
Wir sorgen für Sicherheit!

Mit dem EffizienzCheck werden bis zu 50% der Ausgaben für die technische Grundlagenermittlung und Planungskosten bei komplexen und individuellen technischen Anlagen gefördert. 

Das ermöglicht Ihnen, vorhandene Ideen und Projekte zur Optimierung des Energieverbrauchs, zur Steigerung der Ressourceneffizienz, Abfallvermeidung oder zur Dekarbonisierung von Produktionsverfahren wirtschaftlich und energetisch zu bewerten und in die Umsetzung zu bringen.

Wen fördern wir? 

Es werden Unternehmen mit Betriebsstätte in Hamburg gefördert. Unternehmen sind jede eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübende, eigenständige Einheit, unabhängig von ihrer Rechtsform, der Art ihrer Finanzierung und einer Gewinnerzielungsabsicht. Eine wirtschaftliche Tätigkeit liegt vor, wenn Produkte oder Dienstleistungen angeboten werden.

Was fördern wir? 

  • Energetische Analysen technisch komplexer Anlagen und Prozesse
  • „MessChecks“ im Bereich der Heizungsanlagentechnik für ein zeitlich begrenztes Monitoring. Die anschließende energetische Bewertung der Heizungsanlage mit Ergebnisbericht zeigt Einsparpotenziale und Optimierungsvorschläge auf und liefert eine Schätzung der hierfür erforderlichen Aufwendungen
  • Grundlagenermittlungen, Entwurfsplanungen
  • Übergreifende Umwelt- bzw. Machbarkeitsstudien
  • Anlagen- und / oder prozessspezifische Dekarbonisierungskonzepte 

Wie sind die Förderkonditionen?

Der EffizienzCheck wird mit bis zu 50 % der Ausgaben bezuschusst.

Was ist noch zu beachten?

  • Der EffizienzCheck kann für viele Technikbereiche, wie zum Beispiel Kälte, Druckluft, Heizungsanlagen, Rechenzentren/Serverräume, Produktionsanlagen oder Verfahrensumstellungen genutzt werden.
  • Der EffizienzCheck und Machbarkeitsstudien werden durch frei wählbare, externe Ingenieurbüros oder Fachbetriebe erstellt und die Leistungen gehen weit über eine Beratung hinaus.
  • Der Förderantrag muss vor Beginn des Vorhabens gestellt werden. Ein Vorhaben gilt als begonnen, sobald entsprechende Lieferungs- oder Leistungsverträge abgeschlossen werden.

So funktioniert´s

  • Nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit uns auf.
  • Stellen Sie Ihren Antrag auf dem entsprechenden Vordruck (siehe unter "Downloads") und reichen Sie ihn zusammen mit allen erforderlichen Unterlagen ein.
  • Wir prüfen Ihren Antrag so schnell wie möglich und entscheiden über eine Bewilligung.
  • Nach Erhalt der Bewilligung starten Sie Ihren EffizienzCheck.