Innovation Focus 3D-Druck | IFB Hamburg
Coronavirus - Für Anfragen zum Rückmeldeverfahren der Hamburger Corona Soforthilfe wenden Sie sich bitte an hcs.rueckmeldeverfahren@ifbhh.de
Brücken in AusbildungHamburg-DigitalHamburg-Kredit MikroCoronavirus - Hilfen für UnternehmenHCS-RückmeldeverfahrenInnoFinTech

Innovation Focus 3D-Druck

  • Zuschüsse bis zu 500.000 € bei Einzelprojekten und 1 Mio. € bei Kooperationsprojekten
  • Unternehmen und Hochschulen/Forschungseinrichtungen aus Hamburg

Chancen im Bereich 3D-Druck / Additive Fertigung!

Im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg führt die IFB Hamburg eine neue Förderinitiative durch, mit der die am Standort Hamburg bereits starke additive Fertigung noch weiter vorangebracht werden soll. Mit dem „Innovation Focus 3D-Druck“ werden bis zu 3 Mio. € für innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte von Unternehmen und mit diesen kooperierenden Hochschulen und Forschungseinrichtungen bereitgestellt.

Durch den 3D-Druck bieten sich vielfältige Möglichkeiten, Produkte und Verfahren neu zu denken oder deutlich zu verbessern, sei es durch Leichtbau, Funktionsintegration oder der Gestaltung gänzlich neuer Bauteile. Gemeinsam möchten wir diesen Weg mit Hamburger Unternehmen gehen und Innovationsprojekte durch Fördermittel ermöglichen.

Das Themenfeld 3D-Druck wird dabei weit ausgelegt und umfasst alle Aspekte der additiven Fertigung, zum Beispiel:

  • Materialien 3D-Druck
  • Fertigung 3D-Druck
  • Digitalisierung 3D-Druck

Alle Branchen werden dabei angesprochen, wie z. B. Mobilität (Land, Wasser, Luft), Energie (Wasserstoff, Erneuerbare Energien), Life-Science, und viele weitere mehr.

Da die ersten Projekte bereits Ende 2022 starten sollen, müssen die ersten Förderanträge bis zum 28.10.2022 bei der IFB Hamburg vorliegen.

Veranstaltungshinweis

Bei der Informationsveranstaltung der IFB Hamburg erfahren Sie mehr über die Förderinitiative sowie die Beantragung der Fördermittel und können sich darüber hinaus mit anderen Akteuren über Ihre Ideen austauschen.

Wann?
28. September 2022, 15:00 bis 17:00 Uhr
Wo?
Fraunhofer IAPT
Am Schleusengraben 14
21029 Hamburg

Anmeldungen sind bis zum 20. September 2022 auf der Veranstaltungsseite möglich.

Wen fördern wir?

Antragsberechtigt sind Unternehmen und Konsortien aus Unternehmen, die über eine Betriebsstätte in Hamburg verfügen, sowie Hochschulen/Forschungseinrichtungen mit Betriebsstätte in Hamburg, wenn sie Kooperationspartner eines antragstellenden Unternehmens sind.

Was fördern wir?

  • Innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE), die neue oder wesentlich verbesserte Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zum Ziel haben.
  • Einzelbetriebliche FuE-Projekte sowie FuE-Kooperationsprojekte von mehreren Unternehmen oder mit Hochschulen / Forschungseinrichtungen.
  • Technologie- und Wissenstransfer zwischen Unternehmen und Hochschulen oder Forschungseinrichtungen (PROFI Transfer).
  • Förderfähige Kostenarten sind: Personal- und Sachkosten, Kosten für Patente, Fremdleistungen.

Wie sind die Förderkonditionen?

  • Zuschüsse bis 500.000 € bei Einzelprojekten und 1 Mio. € bei Kooperationsprojekten
  • Die Höhe der Förderquote orientiert sich nach Größe des Unternehmens und Art des Vorhabens. Für Unternehmen liegt sie in der Regel zwischen 25 % und 55 %.
  • Hochschulen / Forschungseinrichtungen werden mit einer Förderquote von bis zu 100 % gefördert. Ihr Anteil an den gesamten Projektkosten muss mindestens 10 % betragen und sollte nicht über 40 % liegen.

Was ist noch zu beachten?

  • Vor Bewilligung darf noch nicht mit dem Projekt begonnen worden sein.

So funktioniert's

Erstberatung

  • Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
  • Reichen Sie eine Projektskizze ein.
  • Gemeinsam erörtern wir Ihr Vorhaben in einem persönlichen Gespräch.

Antragstellung

  • Reichen Sie Ihren Antrag ein.
  • Wir prüfen Ihren Antrag und entscheiden gemeinsam mit der Behörde für Wirtschaft und Innovation über dessen Bewilligung.

Förderung

  • Sie erhalten den Bewilligungsbescheid und beginnen mit Ihrem Vorhaben.
  • Sie erstellen Zwischenberichte und rufen Ihre Mittel ab.
  • Bei Bedarf stehen wir Ihnen bei der Projektumsetzung beratend zur Seite.
  • Nach Abschluss des Vorhabens erstellen Sie einen Verwendungsnachweis.