Schornsteinfeger-Nachwuchs in Harburg | IFB Hamburg
Coronavirus - Für Anfragen zum Rückmeldeverfahren der Hamburger Corona Soforthilfe wenden Sie sich bitte an hcs.rueckmeldeverfahren@ifbhh.de
Brücken in AusbildungHamburg-DigitalHamburg-Kredit MikroCoronavirus - Hilfen für UnternehmenHCS-RückmeldeverfahrenInnoFinTech

Schornsteinfeger-Nachwuchs in Harburg

Carolin Schröder tritt als Schornsteinfegermeisterin in die Fußstapfen ihrer Mutter und hat zum 1. August 2021 ihren eigenen Kehrbezirk in Hamburg-Harburg übernommen. Dort ist sie unter anderem für den Brandschutz zuständig und kontrolliert, ob aus Heizungen zu viele Schadstoffe austreten. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Die IFB Hamburg unterstützt die Existenzgründerin bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit mit dem Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge.

Dass es so schnell gehen könnte, hat Carolin Schröder nicht erwartet: Nur eineinhalb Jahre nach dem Abschluss der Meisterschule bekommt sie die Chance, ihren eigenen Kehrbezirk zu übernehmen, weil ein Kollege in Hamburg-Harburg in den Ruhestand geht. „Das war immer mein Traum“, sagt die 30-Jährige. „Schon als Kind wollte ich wie meine Mutter Schornsteinfegerin werden und meinen eigenen Bezirk haben“. Doch die Existenzgründung ist mit hohen Kosten verbunden. „Ich brauchte eine Erstausstattung für mein Büro, diverse Werkzeuge, eine Anzahlung für einen Firmenwagen. Da kommt eine Menge zusammen“, sagt Carolin Schröder.

Existenzgründung mit Unterstützung der IFB Hamburg

Damit die Schornsteinfegerin das nötige Startkapital aufbringen kann, fördert die IFB Hamburg sie mit dem Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge. Das Darlehen richtet sich unter anderem an Existenzgründerinnen und Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen, die maximal fünf Jahre am Markt sind. Für diese Zielgruppen gewährt die IFB Hamburg Investitions- und Betriebsmittelkredite für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen zu günstigen und risikogerechten Konditionen.

Als Bezirksschornsteinfegerin stellt Carolin Schröder sicher, dass Brandschutzvorkehrungen eingehalten werden, und prüft zum Beispiel, wie viel Kohlenmonoxid oder Ruß aus Feuerstätten wie Heizungen austritt. Hierbei müssen bestimmte Grenzwerte eingehalten werden, um das Klima zu schonen und Energie zu sparen. „Ich habe Spaß an meiner Arbeit, weil sie so abwechslungsreich ist“, sagt Carolin Schröder. „Also bin ich tatsächlich ein Glückspilz.“

Das könnte Sie auch interessieren

Bild Credits:

  • Carolin Schröder
  • purpozed
  • Forest Garden Labs GmbH
  • traceless materials
  • Wildplastic
  • Future Stories
  • IFB Hamburg