Mit wenig Aufwand Energie sparen und Kosten senken: Jetzt Förderung für Heizungsoptimierung sichern | IFB Hamburg
Cookies

Mit wenig Aufwand Energie sparen und Kosten senken: Jetzt Förderung für Heizungsoptimierung sichern

Gemeinsam mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) stellt die IFB Hamburg im Rahmen des neuen Förderprogramms Geringinvestive Maßnahmen Zuschüsse für Investitionen in die Optimierung von Heizungsanlagen in Wohngebäuden zur Verfügung.

Bei einem Großteil bestehender Wohngebäude sind die Heizungsanlagen sowie die Anlagen der Wärmeverteilung (beispielsweise Pumpen, Ventile, Thermostate oder Heizkörper) nicht optimal eingestellt. Viele Heizungen laufen dadurch ineffizient und die Verteilung der Wärme bringt vermeidbare Verluste mit sich. Schon mit geringem Aufwand können jedoch große Einsparungen erzielt werden.

Das neue IFB-Förderprogramm Geringinvestive Maßnahmen zur Heizungsoptimierung unterstützt daher Heizungschecks von mindestens zwei Jahre alten Heizungsanlagen in Ein- und Zweifamilienhäusern, Wohnungseigentümergemeinschaften sowie in Mietwohngebäuden. Dabei werden ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage sowie weitere optimierende Maßnahmen im Heizkreislauf durchgeführt.

Die Förderung umfasst 60 Prozent der entstehenden Kosten für Ein- und Zweifamilienhäuser, 60 Prozent für Wohnungseigentümergemeinschaften sowie 30 Prozent für Mietwohngebäude.

Auf der Programmseite finden Sie alle wichtigen Infos rund um das neue Förderprogramm sowie das elektronische Antragsverfahren. Investieren Sie jetzt mit Hilfe der Förderung in Ihre Heizungsanlage und sparen Sie Energie und Heizkosten!

Bild Credits:

  • Alex Raths / iStock