Baugemeinschaften mit individuellem Eigentum | IFB Hamburg

Baugemeinschaften mit individuellem Eigentum

  • Zinsgünstiger Kredit und Zuschüsse bei energiesparender Bauweise
  • Im Rahmen der Hamburger Eigenheimförderung, mit Einkommensgrenzen

Gemeinsam das eigene Zuhause bauen?
Wir sind an Ihrer Seite! 

Wer eine selbstgenutzte Wohnimmobilie in einer Baugemeinschaft in Hamburg für einen Erstbezug erwerben oder neu bauen möchte, den fördern wir mit einem zinsvergünstigten Darlehen aus der Hamburger Eigenheimförderung.

Wen fördern wir?

Haushalte in Baugemeinschaften mit privatem Eigentum, deren Einkommen unterhalb einer Einkommensgrenze liegt, die sich am Hamburgischen Wohnraumförderungsgesetz (HmbWoFG) orientiert und abhängig von der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen ist.

Was fördern wir?

Gefördert wird Wohneigentum in einer Baugemeinschaft. Fördervoraussetzung ist ein Neubau, der noch nicht bewohnt gewesen ist (Erstbezug). Bitte beachten Sie die Gesamtkostengrenze von 420.000 € für zwei Personen, die sich um 25.000 € je weitere Person im Haushalt bis maximal 520.000 € erhöht.

Wie sind die Förderkonditionen?

Die Höhe des IFB-Baudarlehens richtet sich nach der Haushaltsgröße sowie der errechneten Einkommensgrenze. Der Zinssatz beträgt 0,6 % p.a.. Nach Ablauf von fünf Jahren an Bezugsfertigkeit ist die IFB Hamburg berechtigt, den Zinssatz bis zur Höhe des Kapitalmarktzinses anzuheben.

Weiter können Zuschläge je Kind sowie je weiterer Verwandter in gerader Linie zum Baudarlehen hinzu gewährt werden. Ergänzt wird die Förderung durch Zuschläge bei baulichen Maßnahmen im Rahmen von Barrierefreiheit. Weitere Bausteine bilden das Aufwendungsdarlehen zur Reduzierung der monatlichen Belastung und Zuschüsse bei bestimmten energetischen Standards ab IFB-Effizienzhäusern 40. 

Was ist noch zu beachten?

Der Antrag ist vor Beginn des Vorhabens bzw. vor Vertragsabschluss bei der IFB Hamburg zu stellen. Planungs- und Beratungsleistungen gelten nicht als Beginn des Vorhabens. Die Eigenleistung soll in der Regel 15 % der anerkannten Gesamtkosten nicht unterschreiten. Die jeweilige Eigenkapitalquote wird durch eine individuelle Risikobegrenzung ermittelt.

Gerne informieren wir Sie zu weiteren Details – unsere Förder-Experten beraten Sie!

So funktioniert´s

  • Nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit uns auf.
  • Wir prüfen die Einhaltung der Einkommens- und Kostengrenzen und beraten Sie zu Anforderungen.
  • Stellen Sie Ihren Antrag auf dem entsprechenden Vordruck und reichen Sie ihn zusammen mit allen erforderlichen Unterlagen ein.
  • Wir prüfen Ihren Antrag so schnell wie möglich und entscheiden über eine Bewilligung.
  • Nach Erhalt der Bewilligung starten Sie Ihr Vorhaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Gut gefördert ins eigene Heim: Platz für alle

Förderportrait lesen

Bild Credits:

  • IFB Hamburg/ Markus Contius