„InnoFinTech“ – Förderprogramm für junge Unternehmen der Finanzwirtschaft startet - Wichtiger Schritt in der Umsetzung des Masterplans Finanzwirtschaft | IFB Hamburg
Coronavirus - Für Anfragen zum Rückmeldeverfahren der Hamburger Corona Soforthilfe wenden Sie sich bitte an hcs.rueckmeldeverfahren@ifbhh.de oder an die Hotline unter 0800 845 - 6000.
Corona Recovery Fonds (CRF)Brücken in AusbildungHamburg-DigitalHamburg-Kredit MikroCoronavirus - Hilfen für UnternehmenHCS-RückmeldeverfahrenInnoFinTech

„InnoFinTech“ – Förderprogramm für junge Unternehmen der Finanzwirtschaft startet - Wichtiger Schritt in der Umsetzung des Masterplans Finanzwirtschaft

In Hamburg geht ein neues Förderprogramm für junge Unternehmen der Finanzwirtschaft an den Start. Mit dem Programm „InnoFinTech“ sollen Existenzgründungen und die Ansiedlung von jungen, innovativen Unternehmen aus den Bereichen FinTech und InsurTech sowie angrenzender Segmente (z.B. LegalTech und PropTech) unterstützt, sowie die Umsetzung neuer Vorhaben durch bereits gegründete junge Unternehmen erleichtert werden. Die Förderung umfasst je Startup bis zu 200.000 Euro Zuschuss, mit dem bis zu 90 Prozent der Kosten des förderfähigen Vorhabens finanziert werden können. Beantragt werden können die Mittel bei der IFB Innovationsstarter GmbH, einer Tochtergesellschaft der IFB Hamburg. InnoFinTech ist ein gemeinsames Projekt von Finanzbehörde, Handelskammer und Finanzplatz Hamburg e.V. im Rahmen des im Herbst 2021 beschlossenen Masterplans Finanzwirtschaft und mit Mitteln in Höhe von 2,5 Mio. Euro ausgestattet.
 
Flankierend zum finanziellen Förderprogramm „InnoFinTech“ werden die Startups mit weiteren Angeboten unterstützt. Die FinTech Agency bietet ein umfassendes Informations- und Beratungsangebot zu Standorterkundung, Standorterrichtung und Wachstum. Der Finanzplatz Hamburg e.V. wird aktiv Kontakte zwischen den Startups und eigenen Mitgliedsunternehmen vermitteln. Das Hamburger Investoren Netzwerk (HIN) wird einen systematischen Matchmaking-Prozess für die Zielgruppe etablieren, um FinTechs mit Business Angels und anderen Investoren zusammenzubringen.
 
Senator Dr. Andreas Dressel: „Gemeinsam mit unseren Partnern Handelskammer und Finanzplatz Hamburg haben wir uns mit dem Masterplan Finanzwirtschaft das Ziel gesetzt, junge Unternehmen aus den Bereichen FinTech, InsurTech, LegalTech oder PropTechs zu unterstützen und damit die Wertschöpfungs- und Arbeitsplatzpotentiale für den Standort Hamburg zu heben. Genau hier setzt unser Programm InnoFinTech unter dem Dach unserer Förderbank IFB an, es ist ein guter Hebel, um StartUps in ihrer Gründungsphase am Standort Hamburg wirksam zu unterstützen. Als Bonus zum Förderprogramm wollen alle unsere Masterplan-Partner neuen Unternehmen am Standort Hamburg bei allen Ansiedlungs- und Netzwerkthemen tatkräftig unter die Arme greifen. Wir freuen uns auf neue Unternehmen und neue Arbeitsplätze in dieser wichtigen Branche in Hamburg!““
 
Dr. Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer Handelskammer Hamburg: „Ein dynamisches Start-up-Ökosystem ist Innovationstreiber für eine nachhaltige und digitale Transformation der Hamburger Wirtschaft. Der Finanzwirtschaft kommt die Aufgabe zu, diese Herausforderung zu finanzieren und mitzugestalten. FinTechs selbst können diesen Wandel durch neue Technologien und innovative Produkte beschleunigen. Die Ansiedlung junger Unternehmen aus den Bereichen FinTech und InsurTech ist deswegen für unseren Standort wichtig. Wir begrüßen das neue Förderprogramm, das gezielt auf bereits gut erprobten und etablierten Strukturen aufsetzt.“
 
Dr. Harald Vogelsang, Vorsitzender des Finanzplatz Hamburg e. V.: „Eine starke Fintech-Szene ist wichtig für die Zukunftsfähigkeit des gesamten Finanzstandorts. Hamburg ist bereits jetzt ein gut etablierter Fintech-Standort in Deutschland und Europa mit einem überdurchschnittlich großen Anteil junger Fintechs. Das InnoFinTech-Programm hat das Potenzial, die Akteure am Standort bedarfsgenau zu unterstützen und setzt überdies Anreize zur Ansiedlung neuer Akteure.“
 
Ralf Sommer, Vorstandsvorsitzender der Hamburgischen Investitions- und Förderbank: „In dem Masterplan Finanzwirtschaft wurden Handlungsfelder vereinbart, um den Finanzstandort Hamburg breiter aufzustellen und nachhaltig zu stärken. Mit unserem neuen Förderprogramm wollen wir einen ersten Impuls zur Ansiedlung innovativer Unternehmen aus der Finanzbranche, insbesondere von FinTechs, InsurTechs, LegalTechs und RegTechs, setzen, um ihre Gründung und ihr Wachstum zu unterstützen.“
 
Hintergrund
Seit Herbst 2021 leisten die Partner Finanzbehörde, Handelskammer und Finanzplatz Hamburg e.V. mit dem beschlossenen „Masterplan Hamburger Finanzwirtschaft 2021 -2025“ (Bürgerschaftsdrs. 22/5889) einen Beitrag dafür, dass Hamburg im Finanzdienstleistungssektor zukunftsfähig aufgestellt ist und nachhaltig gestärkt wird. Hierzu werden neue Wachstumspotentiale identifiziert und gehoben. Vergleichsmaßstab sind erfolgreiche Finanzstandorte vergleichbarer Größe und Rahmenbedingungen in ganz Europa – dies ist in der jetzt anstehenden Neustartphase nach der Corona-Krise ein wichtiges Signal an eine für Hamburg zentrale Branche.
 
Nähere Informationen zum Förderprogramm: https://www.ifbhh.de/foerderprogramm/innofintech und https://innovationsstarter.com/innofintech/

Nähere Informationen zu den flankierenden Maßnahmen: https://www.fintech-hamburg.com/agency

Rückfragen der Medien
Pressestelle der Finanzbehörde
Telefon: 040 42823 1662
E-Mail: pressestelle@fb.hamburg.de
Folgen Sie uns auf Twitter: @FHH_FB