Basisförderung

Das zinsgünstige IFB-Baudarlehen und das IFB-Aufwendungsdarlehen bilden die Grundförderung für Ihr selbstgenutztes Wohneigentum in Hamburg.

Welche Objekte werden gefördert?

Gefördert wird Wohneigentum in Form von Einfamilienhäusern (Einzelhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser), Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen. Fördervoraussetzung ist ein Neubau, der noch nicht bewohnt gewesen ist (Erstbezug).

Welche Personen sind förderfähig?

Gefördert werden Haushalte, deren Einkommen unterhalb einer Einkommensgrenze liegt, die sich am Hamburgischen Wohnraumförderungsgesetz (HmbWoFG) orientiert und abhängig von der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen ist. Derzeit darf das Jahreseinkommen (brutto) abzüglich von im Gesetz definierten Frei- und Abzugsbeträgen diese Grenzen um nicht mehr als 70 % übersteigen. Bei einem 4-Personen-Haushalt entspricht dies einem Jahreseinkommen von ca. bis zu 69.400,– € brutto. Mehr zu den Einkommensgrenzen und der Berechnung des Einkommens erfahren Sie im IFB-Info Einkommensvoraussetzungen oder beim finanz@ss.

Wie hoch ist die Förderung?

IFB-Baudarlehen

Die Höhe des IFB-Baudarlehens richtet sich unabhängig von den Kosten für das Bauvorhaben nach der Zahl der zum Haushalt zählenden Personen. Die förderfähige Wohnfläche beträgt bei einer Person 60 Quadratmeter und erhöht sich für jede weitere Person um 10 Quadratmeter. Die Höhe des Darlehens ist das Produkt aus förderungsfähiger Wohnfläche multipliziert mit einem Darlehenssatz.

Der Darlehenssatz wird in Abhängigkeit vom Einkommen festgesetzt. Hohes Einkommen bedeutet einen niedrigen Darlehenssatz und umgekehrt. Der Darlehenssatz beträgt maximal 1.010,– € je Quadratmeter förderfähiger Wohnfläche. Das Baudarlehen kann sich um einen Familienzuschlag erhöhen, der für Ehepaare/Lebensgemeinschaften 10.000,– € beträgt. Er erhöht sich für jedes zum Haushalt gehörende Kind. Bei einer Familie mit 2 Kindern beträgt der Familienzuschlag 20.000,– €.

IFB-Aufwendungsdarlehen

Der anfängliche monatliche Auszahlungsbetrag aus dem Aufwendungsdarlehen beläuft sich auf maximal 1,60 € pro Quadratmeter der förderungsfähigen Wohnfläche. Die Auszahlungsbeträge werden alle vier Jahre um je 0,40 € je Quadratmeter Wohnfläche verringert. Die gesamte Auszahlungsphase beträgt maximal 16 Jahre.

Förderung für Energiesparendes Bauen

Investitionen in eine energetisch optimierte Bauweise lohnt sich. Mit moderner Bautechnik kann man den Energiebedarf eines Neubaus auf einen Bruchteil dessen kürzen, was bei herkömmlichen Häusern noch üblich ist. Deshalb wird energiesparendes Bauen in Kombination mit der Eigenheimförderung zusätzlich gefördert, um so die Kosten für den baulichen Mehraufwand auszugleichen.

IFB-Effizienzhaus 40120,- Euro/m2 Wfl.
IFB-Passivhaus120,- Euro/m2 Wfl.
IFB-Niedrigstenergie-Haus130,- Euro/m2 Wfl.

Wie sind die Konditionen?

IFB-Baudarlehen

  • Zinsen:
    5 Jahre 0,6 %, danach Anhebung bis zum Kapitalmarktzins in Abhängigkeit vom Haushaltseinkommen
  • Tilgung:
    in den ersten 20 Jahren 2 %, danach 5 % pro Jahr, jeweils zuzüglich ersparter Zinsen
  • Verwaltungsgebühr:
    1 % des Baudarlehens


IFB-Aufwendungsdarlehen

  • Zinsen:
    Die Verzinsung beginnt erst zwei Jahre nach Auszahlung der letzten Rate, Zinssatz: 6 %
  • Tilgung:
    Die Tilgung beginnt erst zwei Jahre nach Auszahlung der letzten Rate, Tilgungshöhe 2%
  • Verwaltungsgebühr:
    1 % wird von der ersten Auszahlungsrate einbehalten.

Wie hoch muss das Eigenkapital sein?

Die Eigenleistung soll in der Regel 15 % der anerkannten Gesamtkosten nicht unterschreiten. Die jeweilige Eigenkapitalquote wird durch eine individuelle Risikobegrenzung ermittelt.

Ansprechpartner und Downloads

Telefon Fax E-Mail
Beratungszentrum 24846- 480 - 432 privatkunden(at)ifbhh.de

Hinweis: Bei Darstellungsproblemen von PDF-Dokumenten im Browser, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf das Dokumenten-Icon und wählen Sie "Ziel speichern unter". Speichern Sie das Dokument auf Ihrer Festplatte und öffnen es von dort erneut. Bitte beachten Sie, dass zum Öffnen des Dokuments eine aktuelle Version der kostenfreien Software Adobe Reader benötigt wird, die sie hier herunterladen können.

Eigenheim Neubauförderung

Förderrichtlinie Eigenheim Download (425 kB)
Folder Download (1,1 MB)
Einkommensvoraussetzungen bei einkommensabhängiger Förderung Download (82 kB)
Zur Wertermittlung erforderliche technische Unterlagen Download (1 MB)
Anfrage Förderungswürdigkeit Download (677 kB)
Bescheinigung der Bezugsfertigkeit Download (750 kB)
Bautenstandsbericht Download (350 kB)
Selbsthilfe-Personenbogen Download (262 kB)
Kostenaufstellung für Eigentumsmaßnahmen
Download (186 kB)
Informationsblatt / Erklärung PEP Download (700 kB)