IFB-Förderkredit Mietwohnungsneubau (EH 70)

Übergangsangebot befristet bis 31.03.2018

Der IFB-Förderkredit Mietwohnungsneubau (EH70) dient der langfristigen Finanzierung des Neubaus von Mietwohnungen in Hamburg.

Wir unterstützen damit den Neubau von Mietwohngebäuden, bei denen alle Wohneinheiten ebenfalls mit den Hamburger Wohnraumförderprogrammen aus den Förderrichtlinien

  • Baugemeinschaften
  • Besondere Wohnformen
  • Mietwohnungsneubau 1. und 2. Förderweg
  • Neubau von Wohnungen für Studierende und Auszubildende


gefördert werden.

Alle Bestimmungen aus den vorgenannten Förderrichtlinien müssen beachtet und eingehalten werden.

Die IFB Hamburg bietet diese Finanzierung in Kooperation mit der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau)-Bankengruppe an.

Sie müssen den IFB-Förderkredit Mietwohnungsneubau (EH70) schriftlich beantragen.

Wer wird gefördert?

Wir fördern Investoren, die Mietwohnraum schaffen. Hierbei kann es sich zum Beispiel handeln um:

  • Wohnungsunternehmen,
  • Wohnungsgenossenschaften,
  • sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts oder
  • Privatpersonen mit Erfahrungen im Mietwohnungsbau.


Anträge können vom Eigentümer oder Erbbauberechtigten eines geeigneten Grundstücks gestellt werden.

Was wird gefördert?

Mit unserem Förderprogramm unterstützen wir den Neubau von Mietwohngebäuden, die mindestens die Anforderungen an ein KfW Effizienzhaus 70 erfüllen und gemäß den vorgenannten Förderrichtlinien gefördert werden.

Nicht gefördert werden einzelne Wohnungen in Eigentümergemeinschaften oder Einliegerwohnungen.

Wie wird gefördert?

Die Förderung sieht wie folgt aus:

  • Ein über die IFB Hamburg ausgereichtes Darlehen aus dem KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau)-Programm Energieeffizient Bauen in der Version 06/2014.
  • Finanziert werden ausschließlich Bauwerkskosten (Baukosten ohne Grundstück).
  • Die Finanzierung beträgt bis zu 100.000 Euro pro Wohneinheit.
  • Bei einer Kreditlaufzeit und Zinsbindung bis zu 20 Jahren bei 1 bis 3 Tilgungsfreijahren sowie Laufzeit bis zu 30 Jahren bei 1 bis 5 Tilgungsfreijahren und einer Zinsbindung bis zu 20 Jahren.
  • Das Darlehen wird grundsätzlich als Nachrangdarlehen angeboten.
  • Die Zahlungen und Zins- und Tilgungsverrechnungen erfolgen monatlich.
  • Ab 12 Monate nach Kreditzusage  werden für den noch nicht abgerufenen Teil des Darlehens Bereitstellungszinsen in Höhe von 0,25% pro Monat erhoben.


Die aktuellen Konditionen dieser Darlehen nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage.
Ein Tilgungsplan wird mit Vertragsabschluss zur Verfügung gestellt.

Was sind die Voraussetzungen für die Förderung und was ist noch zu beachten?

Ihr Bauvorhaben kann von uns nur gefördert werden, wenn

  • der Wohnraum mindestens die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 70 erfüllt und Sie die Anforderungen des Merkblatts der KfW „Energieeffizient Bauen in der Version 06/2014“ einhalten,
  • abweichend zum KfW-Programm „Energieeffizient Bauen in der Version 06/2014“ beträgt der Höchstbetrag pro Wohneinheit 100.000,00 EUR und ist einzuhalten,
  • eine Förderung gemäß den vorgenannten Förderrichtlinien gewährt wird und
  • Sie mit dem Bau noch nicht begonnen haben

Ansprechpartner und Downloads

Telefon Fax E-Mail
Herr Schmidt 24846 - 357 - 56 357 g.schmidt(at)ifbhh.de
Herr Günther 24846 - 314 - 56 314 f.guenther(at)ifbhh.de

Hinweis: Bei Darstellungsproblemen von PDF-Dokumenten im Browser, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf das Dokumenten-Icon und wählen Sie "Ziel speichern unter". Speichern Sie das Dokument auf Ihrer Festplatte und öffnen es von dort erneut. Bitte beachten Sie, dass zum Öffnen des Dokuments eine aktuelle Version der kostenfreien Software Adobe Reader benötigt wird, die sie hier herunterladen können.

IFB-Förderkredit Mietwohnungsneubau (EH 70)

Förderrichtlinie IFB-Förderkredit Mietwohnungsneubau (EH 70) Download (76 kB)
Merkblatt Energieeffizient Bauen (153) Download (181 kB)
Anlage zum Merkblatt Energieeffizient Bauen (153) Download (313 kB)