Auf einen Blick

Fakten und Daten zur IFB Hamburg im Überblick

 

Gründung:

Am 1. April 1953 als rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts, eingetragen beim Amtsgericht Hamburg HRA 93 261.

 

Umfirmierung:

Am 1. August 2013 zur Hamburgischen Investitions- und Förderbank

 

Rechtsgrundlage:

Gesetz über die Weiterentwicklung der Hamburgischen  Wohnungsbaukreditanstalt zur Hamburgischen Investitions- und Förderbank (vom 5. April 2013).

Anstaltseigner:

Freie und Hansestadt Hamburg

 

 

 

Aufgaben:

Die Hamburgische Investitions- und Förderbank ist das zentrale Förderinstitut der Freien und Hansestadt Hamburg. Sie unterstützt den Senat bei der Erfüllung öffentlicher Aufgaben. Dabei führt sie im staatlichen Auftrag Fördermaßnahmen, insbesondere Finanzierungen im Einklang mit den Beihilfevorschriften der Europäischen Union und unter Beachtung des gemeinschaftsrechtlichen Diskriminierungsverbotes im eigenen Namen durch. Die Schwerpunkte liegen in der Wohnraum- und Umweltförderung sowie in der Wirtschafts-, Innovations- und Stadtentwicklungsförderung. Die Förderung erfolgt insbesondere durch die Gewährung von Darlehen und Zuschüssen sowie die Übernahme von Sicherheitsleistungen.

Einlagensicherung:

Die IFB gehört der Entschädigungseinrichtung und dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes öffentlicher Banken Deutschlands an.

 Kennzahlen:

2015

2016

Mio. €

Bilanzsumme

5.135,5

5.049,7

Bewilligungsvolumen

- Darlehen

560,5

 761,1

- Zuschüsse

177,2

191,7

Forderungen an

- Kunden

4.402,1

4.460,5

- Kreditinstitute

262,3

 182,7

Treuhandvermögen

76,7

40,7

Verbindlichkeiten gegenüber

- Kreditinstituten

3.209,9

2.915,1

- Kunden

316,6

269,4

Eigenmittel gem. KWG/CRR

814,7

 815,2

Eigenkapitalquote (CRR)

23,13%

 24,13%

Mitarbeiter (Stand am 31.12.)

235

241

Jahresberichte der IFB

Die Jahresberichte der vergangenen Jahre finden Sie in unserem Downloadbereich unter der Überschrift 'Über uns'.

Offenlegungsberichte der IFB

Auch die Offenlegungsberichte werden seit 2008 zur Verfügung gestellt und können in unserem Downloadbereich 'Über uns' herunter geladen werden.

Geschäftsverteilungsplan der IFB

Abteilungen und Abteilungsleitungen auf einen Blick finden Sie in unserem Geschäftsverteilungsplan (Stand 19. Oktober 2017).