Sattes Grün in aller Welt

Auf Kreuzfahrtschiffen, in Flughäfen, Einkaufszentren, Hotels, Bürogebäuden und an vielen anderen Orten: Die Produkte von DAUERFLORA überzeugen vor allem dadurch, dass sie von ihren natürlichen Vorbildern kaum zu unterscheiden sind. Die in Handarbeit hergestellten künstlichen Bäume und Sträucher erfordern großes handwerkliches Geschick, schließlich sollen sie den lebenden Originalen haargenau gleichen. Sie gehören ebenso zu den Kompetenzen des Moorfleeter Unternehmens wie die Schaffung eindrucksvoller Arrangements bis hin zu ganzen Landschaften, bei denen künstliche, konservierte und lebendige Pflanzen zum Einsatz kommen.

Täuschend echt am natürlichen Vorbild

Die künstlichen Pflanzen sind Teil der Entwicklung, die die beiden Inhaber Dirk Ebeling und Barbara Bressem vorangetrieben haben: Die einstige Gärtnerei ist seit 2005 von 12 auf 50 Mitarbeiter angewachsen, sie betreibt eine Tochtergesellschaft in den USA und eine Repräsentanz in Abu Dhabi. Knapp 280 Kreuzfahrtschiffe zählen zum Kundenkreis des Weltmarktführers in diesem Segment: „Vor allem in den letzten fünf Jahren ist unser Umsatz stark geklettert“, stellt Barbara Bressem fest.

Flächenbedarf wächst mit

Dadurch sind auch die vorhandenen Produktions- und Lagerflächen an ihre Grenzen gestoßen. Nachdem über die Jahre zusätzliche Flächen in der Umgebung angemietet worden waren, fiel 2015 die Entscheidung für einen rund 600 m2 großen Erweiterungsbau der Fertigungshalle in Moorfleet. Finanziert wurde das Vorhaben unter anderem über den Hamburg-Kredit Wachstum der IFB Hamburg, den die Inhaber über ihre Hausbank beantragt hatten.

„Der Hamburg-Kredit bot die mit Abstand besten Konditionen für die dringend benötigte Erweiterung“, so Dirk Ebeling, „und dank der zügigen Abwicklung konnten wir das Projekt ohne Zeitverlust auf den Weg bringen.“ Da auch der Bau der neuen Halle ohne Verzögerung vorangegangen ist, konnte pünktlich eingezogen werden.

Bildnachweise
Markus Contius