Förderportraits
InnoRamp Up

Cido öffnet Türen 

Wenn ihre Technik sich durchsetzt, braucht der Postmann nicht mehr zweimal zu klingeln. Das Startup Cido hat ein schlüsselloses Zugangssystem zu Mehrfamilienhäusern entwickelt. Die IFB Hamburg unterstützt mit einem InnoRampUp-Zuschuss. 
Zum Förderportrait.

Zinsgünstige Darlehen zur gezielten Förderung von Kulturstätten

Panik City: Kultstätte für Hamburger Kultmusiker 

Zur Sicherung und Weiterentwicklung der kulturellen Vielfalt bietet die IFB Hamburg ein Programm zur Förderung von Kulturstätten. Dies soll Modernisierung und Ausbau von kulturellen Einrichtungen begleiten.
Zum Förderportrait.

Zinsgünstige Darlehen für die Modernisierung von Sportstätten

Gemeinsam in die Riemen legen 

Bei Modernisierung und Ausbau von Anlagen sind Sportvereine auf Kredite angewiesen. Gibt der Finanzmarkt diese nicht her, kann die IFB Hamburg einspringen, wie im Falle des Alster-Rudervereins Hanseat von 1925 e. V. 
Zum Förderportrait.

Förderung für die Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Job mit Anerkennung 

Die IFB Hamburg unterstützt Menschen mit einem ausländischen Abschluss in reglementierten Berufen, wie zum Beispiel als Arzt oder Lehrer, als Konditor oder Altenpfleger, bei der Anerkennung ihrer Ausbildung in Deutschland. 
Zum Förderportrait.

Erneuerbare Wärme

Gut für Klima und Haushaltskasse 

In Hamburg werden Solaranlagen zur Wärmegewinnung großzügig gefördert – Klimaschutz und langfristig niedrigere Energiekosten inklusive! 
Zum Förderportrait.

Förderung von Schallschutzmaßnahmen

Ein Unterschied wie Tag und Nacht 

Bewohner an viel befahrenen Straßen müssen sich oft mit einer hohen Lärmbelastung arrangieren, insbesondere wenn Eigenheime und Wohnhäuser nicht mit ausreichendem Schallschutz versehen sind. Diesen Zustand können Sie mithilfe des Schallschutz-Förderprogramms der IFB Hamburg hörbar verbessern. 
Zum Förderportrait.

IFB-WEGfinanz

Schnelle und einfache Finanzierung für WEG-Modernisierung

Die IFB Hamburg bietet Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) die Möglichkeit, zinsgünstige Darlehen in Höhe von 5.000 bis 25.000 Euro für Modernisierungen zu nutzen. Die Vergabe erfolgt in einem vereinfachten Verfahren und es entsteht keine gesamtschuldnerische Haftung für die Eigentümergemeinschaft. Zum Förderportrait.

Hamburg-Kredit Wachstum

Sattes Grün in aller Welt 

Die DFI DAUERFLORA International GmbH ist Spezialist für Begrünungen  und erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit bei ihren Kunden. Damit steigt auch der Bedarf an mehr Produktions- und Lagerfläche, die mithilfe des Hamburg-Kredits Wachstum erweitert werden konnte.
Zum Förderportrait.

Modernisierung von Mietwohnungen

Modern Wohnen im Szeneviertel

Im Karolinenviertel hat die Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH (steg Hamburg) bewiesen, wie behutsame Modernisierung und Erweiterung des Bestands gut mit den besonderen Gegebenheiten vor Ort harmonieren können. Zum Förderportrait.

InnoRampUp / Innovationsstarter Fonds

Mit Sicherheit innovativ 

Messgeräte, wie sie das Harburger Startup bentekk herstellt, müssen höchsten Anforderungen genügen. Entsprechend kapitalintensiv ist ihre Entwicklung bis zur Marktreife. Die IFB Hamburg hat das junge Unternehmen von Anfang an begleitet. Zum Förderportrait.

Unternehmen für Ressourcenschutz

Umfassend Ressourcen schonen 

Bei der neuen Energiezentrale von Steinway & Sons in Hamburg wurde ein innovatives Energiekonzept realisiert, das erhebliche Verbesserungen bei Ressourcenverbrauch und Emissionen bewirkt. Die IFB Hamburg hat den Prozess von Anfang an begleitet. Zum Förderportrait.

Energieberatungsleistungen für Unternehmen

Effiziente Energienutzung und nachhaltiger Klimaschutz 

Die Stern-Wywiol Gruppe produziert Zusatzstoffe für Lebensmittel und Tierernährung. Sowohl am Hauptsitz Hamburg als auch für die weltweit verteilten Spezialbetrieben wurde 2016 ein Energiemanagementsystem nach den Anforderungen der DIN 50001 eingeführt. Zum Förderportrait.

Energieberatungsleistungen für Unternehmen

Nachhaltig Energiekosten senken mit zertifiziertem Energiemanagement

Das Hospital zum Heiligen Geist in Poppenbüttel hat sich als große Senioreneinrichtung nicht nur dem Menschen sondern auch der Umwelt verpflichtet: Die freiwillige Einführung des Energiemanagements nach ISO 50001 wurde durch Zuschüsse der IFB Hamburg gefördert. Zum Förderportrait.

Eigenheimförderung

Gut gefördert ins eigene Heim: Platz für alle

Der Kauf oder Neubau eines Eigenheims ist in Hamburg mit hohen Kosten verbunden, was vor allem junge Familien meist vor große Herausforderungen stellt. Familie Hentzschel hat sich davon nicht abhalten lassen und die Angebote der IFB Hamburg genutzt. Zum Förderportrait.

Barrierefreier Umbau

Familiengerecht und individuell

Als bei Familie Wellmann die jüngste Tochter Klara unterwegs war, fiel die Entscheidung für eine größere Wohnung zwar nicht leicht, aber schnell. Allerdings musste das neue Eigenheim auch barrierefrei sein. Zum Förderportrait.

Erneuerbare Wärmee

Solarkollektoranlage auf dem Energiebunker Wilhelmsburg

Der ehemalige Flakbunker in Wilhelmsburg ist zum Symbol des Klimaschutzkonzeptes Erneuerbares Wilhelmsburg geworden. Mit der Solarhülle auf dem Dach und an der Südseite ist er zum weithin sichtbaren Energiebunker geworden. Zum Förderportrait.

Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge

Flexible Büros ready to work

Im BAZE Business Center in Hamburgs City können Unternehmen seit Mai 2016 flexible, möblierte Büros auf Zeit anmieten. Die Unternehmensgründung wurde von der IFB Hamburg mit dem Hamburg Kredit Gründung und Nachfolge unterstützt. Zum Förderportrait.

PROFI Standard

Fortschritt im Kampf gegen Keime

Multiresistente Keime, die trotz Antibiotika überleben, sind gefürchtet. Ein neues Testverfahren von altona Diagnostics kann Infektionen wesentlich schneller als bislang erkennen. Zum Förderportrait.

Modernisierung von Mietwohnungen

50 Prozent weniger Energie

Wie ein Gebäude der 1970er-Jahre eine neue Identität erhalten kann, zeigt das Beispiel Wohnanlage Beerenhöhe eindrucksvoll. Nach der  Modernisierung kommen die Bewohner wieder gern nach Hause. Zum Förderportrait.

Neubau von Mietwohnungen

Traditionen bewahren

Neue Perspektive für den alten Erbhof in Wilstorf: Wohnungen, in denen bis zu drei Generationen unter einem Dach leben. Zum Förderportrait.

Kleinstkredit für Gründer

Existenzgründung nach Maß

Die dühnforth & wulff GmbH schneidert Lebensstil auf den Leib – mit maßangefertigten Herrenanzügen. Die IFB Hamburg hat den Betrieb auf seinem Weg begleitet. Zum Förderportrait.

Unternehmen für Ressourcenschutz

Energiewende in trockenen Tüchern

Die EXNER Wäscherei und Reinigung spart dank neuer Maschinen Strom, Gas und Wasser.  Die Investition wurde durch die IFB Hamburg bezuschusst. Zum Förderportrait.

Umweltinno - Ressourceneffizienz

Geschirr zum Abheben

Das Hamburger Unternehmen CompriseTec entwickelt innovative Materialien für das Luftfahrtcatering. Ein gelungener Beitrag für emissionsarmes Fliegen – gefördert durch die IFB Hamburg. Zum Förderportrait.

Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge

Unternehmensnachfolge gemeistert: „die kleine Konditorei“ in Eimsbüttel

Feinste süße Köstlichkeiten, wie aus Großmutters Backstube, und handgemachte Brotspezialitäten, traditionell gefertigt und mit Liebe gebacken: Dafür steht „die kleine Konditorei“ – auch unter dem neuen Chef. Zum Förderportrait.

Unternehmen für Ressourcenschutz

Ökologisch und ökonomisch sinnvoll

Durch eine energieeffiziente und ressourcensparende Druckmaschine kann die Druckerei Eurodruck – gefördert durch die IFB Hamburg – sparsam und umweltschonend produzieren. Zum Förderportrait.

Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge

82 Jahre Fischkultur auf der Veddel

Mit der Übernahme der Veddeler Fischgaststätte ist der Fortbestand einer Hamburger Institution gesichert. Bei der Finanzierung kommt der Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge ins Spiel. Zum Förderportrait.

Hamburg-Kredit Wachstum

Die „Lütte Deern“ kommt ganz Groß raus

Länger, breiter, wirtschaftlicher: Die Hafenbarkasse „Lütte Deern“ musste dringend erweitert werden. Die Förderung der IFB Hamburg macht’s möglich. Zum Förderportrait.

Programm für Innovation

Mit Durchblick produzieren

Mit Hilfe von IFB-Zuschüssen forscht YXLON zu Bildgebungsverfahren im Millionstel-Bereich. 
Zum Förderportrait.

Programm für Innovation

Perfekter Klang für alle Gitarren

Gitarren mit Technik vom Hamburger Unternehmen Tronical stimmen sich selbst. Mit Hilfe von Förderung der IFB Hamburg wird eine Erweiterung entwickelt, die künftig für jedes Gitarrenmodell einsetzbar sein soll. Zum Förderportrait.

Mehr als nur ein Zelt: Notunterkünfte mit humanitärem Design

Das Hamburger Unternehmen morethanshelters hat mobile Notunterkünfte entwickelt, die die Lebenssituation von Flüchtlingen verbessern sollen. Zum Förderportrait.

Mietwohnungsneubau

Wohnungen mit dem gewissen Etwas – öffentlich gefördert

Die Othmarscher Höfe sind ein Musterbeispiel für die Hamburgische Stadtentwicklungspolitik – die Förderung durch die IFB Hamburg trug maßgeblich dazu bei. Zum Förderportrait.

Mietwohnungsneubau

Inklusives Wohnen im Herzen Alsterdorfs

In der Mitte der Gesellschaft: Mit den Alsterdorfer Gärten fördert die IFB Hamburg ein Wohnquartier für Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Zum Förderportrait.

Modernisierung von Mietwohnungen

Backsteincharakter erhalten – Energieeffizienz erhöhen

Hamburg ist Backsteinhochburg. Die roten Klinkerfassaden prägen den einzigartigen Charme vieler Stadtteile und Quartiere. Sie gilt es zu schützen. Zum Förderportrait.

Modernisierung von Mietwohnungen

Neue Klinkerfassade bewahrt einzigartigen Charakter

Der Kattensteert in Billstedt wurde umfassend modernisiert. Mit Unterstützung der IFB Hamburg gelang es, die ursprüngliche Optik zu bewahren. Zum Förderportrait.

Modernisierung von Nichtwohngebäuden

 „Wachsen wie ein Baum“

Dank energetischer Sanierung – bezuschusst von der IFB Hamburg - ließen sich die CO2-Emissionen des Christophorushauses in Schnelsen deutlich reduzieren. Zum Förderportrait.

Unternehmen für Ressourcenschutz

Grünes Rechenzentrum in der City

Der Versicherungsmakler Aon bringt seine Klimabilanz des Rechenzentrums auf Vordermann - unterstützt von der IFB Hamburg. Zum Förderportrait.