Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen der IFB Hamburg

1. Gegenstand und Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle mit der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) geschlossenen Verträge über die Teilnahme an Veranstaltungen. Mit der Anmeldung erkennt die Teilnehmerin/der Teilnehmer folgende „Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen der IFB Hamburg" an.

2. Anmeldung und Vertragsschluss

Die Anmeldung kann per Post, per Fax, per E-Mail oder über ein im Internet zur Verfügung gestelltes Anmeldeformular erfolgen. 

Dieses Angebot ist freibleibend und unverbindlich. Die Anmeldung gilt als verbindliches Vertragsangebot. Der Vertrag kommt mit Zugang der Anmeldebestätigung durch die IFB Hamburg zustande. Die Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.

3. Zahlungsbedingungen

Die Veranstaltungen der IFB Hamburg sind nicht kostenpflichtig. 

4. Rücktritt

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann jederzeit kostenlos vom Vertrag zurücktreten. Um frühzeitige Rückmeldung wird gebeten, damit Teilnehmerinnen/Teilnehmern von der Warteliste den Termin noch wahrnehmen können.

5. Absage und Änderungen von Veranstaltungen

Die IFB Hamburg hat das Recht, eine Veranstaltung aus von ihr nicht zu vertretenden Gründen (z.B. mangelnde Teilnehmerzahl, kurzfristige Nichtverfügbarkeit der Referentin/des Referenten ohne Möglichkeit eines Ersatzes, höhere Gewalt) zu verschieben oder abzusagen. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer wird hierüber unter den in seiner/ihrer Anmeldung genannten Kontaktdaten benachrichtigt. Anderweitige Ansprüche seitens der Teilnehmerin/des Teilnehmers sind ausgeschlossen. Die IFB Hamburg behält sich vor, Referenten zu wechseln oder den Veranstaltungsablauf zu ändern. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin kann daraus keine Ansprüche, z.B. auf Rücktritt vom Vertrag ableiten.

6. Ausschluss von der Teilnahme

Die IFB Hamburg ist berechtigt, Teilnehmer in besonderen Fällen, z.B. Störung der Veranstaltung, von der weiteren Teilnahme auszuschließen.

7. Haftung

Die IFB Hamburg haftet für Schäden im Zusammenhang mit der Durchführung von Veranstaltungen nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung der IFB Hamburg oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der IFB Hamburg beruhen. Die Haftungsbeschränkung gilt ferner nicht für Schäden, die auf der Verletzung einer sog. Kardinalpflicht (d.h. einer vertraglichen Pflicht, welche die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Erfüllung die Teilnehmerin/der Teilnehmer regelmäßig vertraut und vertrauen darf) beruhen.

8. Datenschutz

Die von der Teilnehmerin/dem Teilnehmer bei der Anmeldung angegebenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Veranstaltungsabwicklung genutzt. Sofern die Teilnehmerin/der Teilnehmer bei der Anmeldung oder bei der Veranstaltung in weitere Datenverarbeitungen einwilligt, werden die Daten für die jeweils angegebenen Zwecke gespeichert und verarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Die Datenschutzerklärung der IFB Hamburg kann unter https://www.ifbhh.de/datenschutzerklaerung/ eingesehen werden.

9. Nebenabrede

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

10. Gerichtsstand

Ist die Teilnehmerin/der Teilnehmer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten Hamburg.