Details

IMPULS-Seminare für zukunftsfähige Gebäude mehr als 2.000mal nachgefragt

Jetzt auch geförderte Seminare für Bauherren und Eigentümer

Hamburg, 04.02.2015 – Umweltbewusstes Bauen wird immer häufiger nachgefragt. Erstmals haben im vergangenen Jahr mehr als 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die IMPULS-Seminare zur Qualifizierung im Themenfeld energiesparende und ökologische Bauweise wahrgenommen. 2014 waren es noch 1796 Teilnehmer.

Umweltsenator Jens Kerstan erklärt dazu: „Es ist mir wichtig, dass wir auch über die Qualität von Gebäuden in Hamburg diskutieren. So richtig es ist, dass wir zusätzlichen Wohnraum in der Stadt schaffen, dürfen wir die Qualität des Wohnraums nicht aus den Augen verlieren.“

Mit dem IMPULS-Programm will die Umweltbehörde die fachliche Auseinandersetzung unterstützen und die Qualifizierung für zukunftsfähige Gebäude voranbringen. Kerstan weiter: „Was nützt es, wenn wir theoretisch energiesparende Gebäude errichten können, es aber praktisch auf der Baustelle nicht umgesetzt bekommen? Die Qualifizierung der Fachleute ist eine zentrale Voraussetzung, um beim Klimaschutz voranzukommen. Wir unterstützen so die Qualität in Planung und Ausführung und tragen zur Senkung der Kosten bei“.

Das IMPULS-Programm fördert seit 2004 Veranstaltungen und seit Beginn dieses Jahres auch Seminare, die sich an Fachleute im Baubereich aber auch an Bauherren und Eigentümer richten und vertiefendes Wissen über nachhaltige Bauweisen, effiziente Energieversorgung und den Einsatz von erneuerbaren Energien im Hochbau vermitteln. Förderanträge an die IFB Hamburg können alle Institutionen stellen, die im Bildungsbereich tätig sind und ihren Sitz in Hamburg haben.
Weitere Informationen zu den Förderbedingungen und Ansprechpartner.