Details

Verbesserte Förderbedingungen für sozialen Wohnungsbau ab 2019

Pilotvorhaben bereits in 2018 möglich

Die Bindungslaufzeit der sozialen Wohnraumförderung im 1. und 2. Förderweg wird 2019 auf 20 Jahre verlängert. Darüber hinaus stehen auch längere Laufzeiten bis wahlweise 30 Jahre zur Verfügung. Hierfür werden anfänglich einmalige Zuschüsse erhöht.

Aufgrund des großen Interesses der Investoren bietet die IFB Hamburg ab sofort eine Wahlmöglichkeit. Investoren können bei ihren noch nicht bewilligten Projekten entscheiden, welches Fördermodell Sie in Anspruch nehmen möchten:

  • Umsetzung Vorhaben gemäß aktueller Förderrichtlinie für das Jahr 2018 Mietwohnungsneubau 1./2. Förderweg
  • Umsetzung Vorhaben i.S. von Pilotvorhaben im Rahmen der Förderbedingungen für 2019


Die geplanten Änderungen im Überblick

Für die soziale Wohnraumförderung des Jahres 2019 ist beabsichtigt, der Bindungslaufzeit im 1. und 2. Förderweg von regelhaft 15 auf 20 Jahre zu verlängern. Darüber hinaus stehen auch längere Laufzeiten bis wahlweise 30 Jahre zur Verfügung.

Bei einer Verlängerung der Bindungslaufzeiten auf mind. 20 Jahre werden die Konditionen wie folgt angepasst:

  • Einführung eines ergänzenden Baukostenzuschusses (1.000 € – 4.500 €/WE je nach Bindungslaufzeit und Auszahlungszeitpunkt)
  • Einführung Zuschuss für kompakte Bauvorhaben im Förderweg
  • Zuschusserhöhung für Kompaktwohnungen um je 1.000 €/WE
  • Erhöhung der Zuschüsse für Aufzugsanlagen um 10 % 
  • Umstellung von Darlehen auf Zuschüsse bei Fahrradstellplätzen 


IFB Hamburg berät ab sofort zu den Optionen:

Ansprechpartner
Herr Günther, T. 040/248 46 – 314, f.guenther(at)ifbhh.de

Weitere Informationen zu den Konditionen [pdf]