Details

IFB-Team beim HSH Nordbank-Run gestartet

54 Läuferinnen und Läufer trotzen erfolgreich dem strömenden Regen

Startschuss für das IFB-Team beim HSH Nordbank Run am Sonntag, 2. Juli 2017: Mit 54 Läufern, Kolleginnen und Kollegen mit ihren Familien und Freunde des Hauses, konnte die IFB Hamburg einen neuen Teilnehmerrekord aufstellen. Schon seit 2007 nimmt sie an der Veranstaltung teil.

Die Wetterbedingungen vor Ort waren leider wenig ansprechend. Während es beim gemeinsamen WarmUp nur nieselte, öffnete der Himmel pünktlich zum Start gegen halb 12 seine Schleusen. Die Kinder stürmten trotzdem vorweg und gemeinsam ging es vier Kilometer durch die Hamburger HafenCity. Im strömenden Regen kämpfte sich das Team der IFB tapfer bis in Ziel.

Die „Mitläufer“ erlebten die beeindruckende architektonische Vielfalt zwischen historischer Speicherstadt und dem entstehenden Quartier am Baakenhafen auf einmalige Weise, bevor im Ziel am Cruise Center die Teilnehmer von den Zuschauern begeistert empfangen wurden. 

Laufend Gutes tun hat Tradition bei der IFB: Das Startgeld beim HSH Nordbank Run wird zugunsten der Kinderförderung gespendet. In diesem Jahr starteten insgesamt mehr als 800 Teams mit über 24.000 Teilnehmern. Durch die ungebrochene Begeisterung kamen 155.000 Euro zusammen. Seit dem Start des HSH Nordbank Runs in 2002 wurden insgesamt mehr als 1,6 Mio. Euro für das Projekt „Kids in die Clubs“ erlaufen. Hiermit wird Kindern aus finanziell schwächer gestellten Hamburger Familien Sport im Verein ermöglicht.