Details

Familie gewinnt! - WK-Sonderpreis geht an Musica Altona e.V.

WK prämiert musikpädagogisches Projekt zur Förderung von Kindern und Jugendlichen.


Heute hat die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt die Preisträger des Wettbewerbs „Familie gewinnt!  In den sieben Hamburger Bezirken ausgezeichnet. Die WK hat auch in diesem Jahr wieder einen Sonderpreis vergeben. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und richtet sich an Projekte, welche die Wohn- und Lebensbedingungen von Kindern in der Stadt vorbildhaft verbessern.

Die Jury entschied sich in diesem Jahr für das Projekt „Töne aus Altona“ des Vereins Musica Altona e.V.. Der Verein verfolgt das Ziel, Kindern und Jugendlichen das Musizieren und Singen als kreative Freizeitbeschäftigung  nahe zu bringen. Der Unterricht erfolgt im Bereich Altona Altstadt und wird zum Teil von Musikern aus dem Quartier zu Bedingungen erteilt, die für breite Bevölkerungsschichten erschwinglich sind.

Die Jury würdigt das seit nunmehr 6 Jahren andauernde hohe Engagement aller Beteiligten, wodurch das Vorhaben auf eine dauerhaft tragbare Grundlage gestellt werden konnte. Den Organisatoren ist auch eine gute Einbindung in ein unterstützendes Stadtteil-Netzwerk gelungen, wenngleich das Einwerben von Spenden weiterhin zu den Herausforderungen des Vereins gehört. 

Mittlerweile profitieren rund 220 Kinder und Jugendliche von dem musikalischen Angebot, das breit gestaffelt ist und bereits bei den Kindergartenkindern ansetzt. Vielfältig sind auch die öffentlichen Auftritte u.a. bei Straßenfesten sowie Feiern in Schulen und Kindergärten.

Die Aktivitäten des Vereins haben einen positiven Einfluss auf die Sozialisation der Jugend  und tragen darüber hinaus zu einer wertvollen Identifikation mit ihrem Stadtteil bei. Für ein Quartier mit hohem Ausländeranteil und vielen Familien mit geringem Einkommen sind das Gefühl von Zugehörigkeit und eine solidarisch gelebte Nachbarschaft besonders wichtig. Beides kann unzweifelhaft auch bewirkt werden durch gemeinsames interkulturelles musizieren sowie durch das für die zuhörenden Eltern, Mitschüler und Gäste ebenso gemeinschaftlich empfundene Musikerlebnis.

Die Jury hält dieses Projekt nicht zuletzt auch im Hinblick auf den Vorbildcharakter für vergleichbare andere Quartiere für besonders auszeichnungswürdig.

Das Preisgeld soll für die Durchführung einer Eigenproduktion mit der Projektbezeichnung „Töne aus Altona“ verwendet werden. Zur Vorbereitung und Einstudierung ist u.a. eine Musikferienwoche für Kinder und Jugendliche vorgesehen.