Details

Unternehmen in Hamburg: Geld für Klimaschutz

Energetisch gut aufgestellt mit öffentlicher Förderung

Die IFB Hamburg bietet ein umfassendes Förderportfolio für Unternehmen, die in die energetische Modernisierung der Gebäudehülle oder in die Anlagentechnik investieren wollen.

Unterstützung bei der Planung
Vor einer Modernisierung ist es sinnvoll, sich einen Überblick über den energetischen Zustand des Gebäudes und der Anlagentechnik zu verschaffen, um Optimierungspotentiale zu erkennen. Hierzu gibt es verschiedene Angebote, die von der IFB Hamburg bezuschusst werden:

  • Eine Energieberatung für Nichtwohngebäude zeigt Ist-Zustand und Einsparpotentiale.
  • Der WärmeCheck bzw. WärmeCheckPlus zeigen Einsparpotentiale bei Heizungsanlagen über 50 kW sowie Einsatzmöglichkeiten eines BHKWs oder Solarthermie und empfehlen passende Maßnahmen.
  • Der ServerraumCheck analysiert alle energetisch relevanten Bereiche.
  • Der EnergieSystemCheck bietet eine Bestandsaufnahme der Energieversorgung und -nutzung und ermittelt Schritte für den Aufbau eines Energiemanagementsystems.


Entscheiden Sie sich für den Aufbau eines zertifizierungsfähigen Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001, unterstützen wir externe Beratungsleistungen mit Zuschüssen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). 

Zuschüsse für mehr Effizienz
Die IFB Hamburg bietet darüber hinaus Investitionsförderungen für eine energetische Modernisierung und moderne Anlagentechnik. Vorhaben, die über die gesetzlichen Mindeststandards hinausgehen, werden mit Zuschüssen unterstützt.

  • Programm für Nichtwohngebäude
    Gefördert werden die energetische Modernisierung der Gebäudehülle, die Erstellung der Energiebilanz nach DIN V 18599 und die Baubegleitung durch einen unabhängigen Sachverständigen bei geförderten Maßnahmen.
  • Unternehmen für Ressourcenschutz (UfR)
    Gefördert werden alle freiwilligen Investitionsvorhaben, die durch einen effizienten Umgang mit Ressourcen oder durch Reduzierung der CO2-Emissionen zu einer Umweltentlastung führen.
  • Erneuerbare Wärme
    Die Errichtung von thermischen Solaranlagen, Bioenergieanlagen und Wärmenetzen wird bezuschusst.
  • Hamburger Gründachförderung
    Freiwillig durchgeführte Dachbegrünungen auf Gebäuden werden durch die IFB Hamburg unterstützt.
  • Ladeinfrastruktur E-Mobile
    Gefördert wird die Errichtung von öffentlich zugänglichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge auf privaten Grundstücken.


Darlehen für Investitionen
Mit dem Klimaschutzkredit und dem Hamburg-Kredit Wachstum stellen wir auch zinsgünstige Darlehensangebote für die Optimierung der Produktionsprozesse oder bei Investitionen in den Maschinenpark bereit.

Gut beraten zum Ziel
Das IFB Beratungscenter Wirtschaft bietet Ihnen erste Orientierung in Förderfragen und lotst Sie durch die Förderlandschaft. Wir beraten Sie gern: 

Martina Oesterer und Jörg Nickel, Telefon 040/248 46 – 533 oder foerderlotsen(at)ifbhh.de.