Details

IFB-geförderte Unternehmen bei App-Contest ausgezeichnet

Yoints und 6Ears gewinnen bei Wettbewerb der Handelskammer Hamburg

Die Macher der "Yoints"-App haben den Contest der Handelskammer Hamburg gewonnen. Für Ihre Handyanwendung, die den Nutzern mittels eines Minisenders Informationen und Angebote von Hamburger Einzelhändlern auf das Smartphone spielt (Stichwort "Beacon-Technologie"), erhielt die Yoints GmbH ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Der Innovationsstarter Fonds ist seit Mitte 2014 an dem Unternehmen beteiligt.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten die 6Ears UG mit "AudioguideMe", einer Hamburger Stadtkarte mit lokal verorteten Audioinformationen, und die Tablet Kings GmbH, deren "Eppendorfer Baum-App" eine neunköpfige Jury durch das klare Design und der einfachen Navigation überzeugte. Die Prämierten erhielten 7.500 beziehungsweise 5.000 Euro Preisgeld. Die zweitplatzierte 6Ears UG wird seit Ende 2013 durch Zuschüsse aus dem Programm InnoRampUp gefördert.

Der Aufforderung zur Teilnahme am Handelskammer-Wettbewerb "Deine App für Hamburg" waren 110 Unternehmen gefolgt. "Ich freue mich sehr, dass der Wettbewerb bei seiner erstmaligen Austragung einen so hohen Zuspruch gefunden hat", sagte Handelskammer-Präses Fritz Horst Melsheimer bei der Preisverleihung. Die Einreichungen verdeutlichten das Potential der App-Entwicklung für den gesamten Wirtschaftsstandort Hamburg.

Der Handelskammer-Wettbewerb würdigte auch App-Ideen. In dieser Kategorie gewann der Beitrag "Lifetime" der connected health.eu GmbH. "Lifetime" soll die Verwaltung der eigenen Gesundheitsdaten auf einer sicheren Smartphone-App vereinfachen, die ausgewählten Ärzten vor der Behandlung zur Verfügung gestellt werden kann. "IxA" von der Innomotion GbR und "Was passiert hier?" von Patrick Felsch schafften es ebenfalls auf das Siegertreppchen.

Der von der Stadtteilschule Horn eingereichte Beitrag "Historisches Hamburg" – eine digital aufgearbeitete Stadtkarte aus dem 19. Jahrhundert, die historische Informationen zu einzelnen Grundstücken in Hamburg sichtbar werden lässt – erhielt einen mit 500 Euro dotierten Sonderpreis für die beispielhafte Vermittlung von Lehrinhalten.

Mit dem App-Contest Hamburg setzt die Handelskammer eines der zehn Leuchtturmprojekte ihrer Strategie "Hamburg 2030" um, das sich zum Ziel gesetzt hat, "Hamburg zur Hochburg mobiler Applikationen zu machen".

Der ASB Landesverband Hamburg e.V. wurde für "Hamburg schockt!" mit dem Publikumspreis geehrt.

Zur Meldung der Handelskammer Hamburg.