Details

Neuer energetischer Gebäudestandard: WK/KfW-Effizienzhaus 70

Änderung in den WK Neubau-Förderrichtlinien im Zusammenhang mit der Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) zum 01.10.2009

Gemäß der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt vom 30.04.2009 ist zum 01.10.2009 eine novellierte Fassung der EnEV (EnEV2009) in Kraft getreten und hat die bis dahin gültige Fassung (EnEV2007) abgelöst.

Mit dieser Änderung der rechtlichen Rahmenbedingung wird eine Anpassung des bisherigen Förderstandards WK/KfW-Effizienzhaus 5507 an die EnEV2009 erforderlich.

Hierüber wollen wir Sie nachfolgend informieren.

Rückwirkend zum 01.10.2009 wird der auf der EnEV2007 basierende Förderstandard WK/KfW-Effizienzhaus 5507 entsprechend der KfW-Systematik durch den neuen Förderstandard WK/KfW-Effizienzhaus 7009 auf Basis der EnEV2009 ersetzt.

Während einer Übergangszeit bis zum 31.12.2009 wird die Förderung der WK gleichermaßen für beide, als gleichwertig betrachtete, energetische Standards gewährt. Maßgeblich ist das Datum des Qualitätssicherungsvertrages.

Von der Anpassung betroffen sind - zunächst bis zum Inkrafttreten neuer Förderrichtlinien im Jahr 2010 - die WK-Förderrichtlinien:

  • Mietwohnungsneubau 2009
  • Eigenheim 2009
  • Energiesparendes Bauen 2009
  • Baugemeinschaften 2009


Der neue Förderstandard WK/KfW-Effizienzhaus 7009 ist wie folgt definiert:

  • WK/KfW-Effizienzhäuser 7009 dürfen den Jahres-Primärenergiebedarf (Qp’’) von 70 % und den Transmissionswärmeverlust (H’T) von 85 % der errechneten Werte für das Referenzgebäude nach Tabelle 1 der Anlage 1 der EnEV2009 nicht überschreiten.
  • Gleichzeitig darf der Transmissionswärmeverlust nicht höher sein, als nach Tabelle 2 der Anlage 1 der EnEV2009 zulässig und der Jahres-Primärenergiebedarf (Qp’’) des Gebäudes 40 KWh pro m² Gebäudenutzfläche AN nicht überschreiten.
  • Unverändert gelten auch für diesen Standard alle weiteren, in den aktuell veröffentlichten WK-Förderrichtlinien (siehe oben) formulierten Anforderungen, beispielsweise an Lüftungsanlagen, Luftdichtheit und Heizung sowie hinsichtlich der Verpflichtung zur Durchführung einer Qualitätssicherung.


Die Förderung des Passivhausstandards ist von den Änderungen durch die Neufassung der EnEV nicht berührt.

WK-Info als Download